Feedback

Erfahrungsberichte meiner Kunden

Erfahrungsbericht von Ute und ihrem Hund Bruno

Im Sommer wurde mein kleiner Dackelmischling Bruno von einem deutlich größeren Hund angegriffen. Kurz darauf war Bruno anderen Hunden gegenüber aggressiv, und ich vermutete, dass dieses Verhalten von dem Angriff kam. Nicht nur der Hund war verunsichert, sondern auch ich, denn das Verhalten von Bruno war mir fremd. So wollte ich der Sache gründlicher nachgehen und machte einen Termin bei der Tierkommunikatorin Frau Tönnissen.

 

Frau Tönnissen und ich kannten uns bereits und ich freue mich jedes Mal, zu sehen, mit wie viel Einfühlungsvermögen sie mit Tieren, besonders den Hunden, umgeht.

 

Mein erstes Gespräch mit Bruno verlief ganz anders als ich es erwartet habe. Es war sehr beeindruckend, was Bruno mir sagte, und veränderte unser Zusammenleben.  Er war verunsichert, weil zwischen uns unklar war, wer denn nun auf wen aufpasst.  Bruno wünscht sich, dass ich auf ihn aufpasse. In diesem Gespräch kamen noch andere Themen vor: Er erzählte mir, dass er sich mit mir wohl fühlt, und unwohl, wenn er alleine Zuhause ist. Dann verhält er sich ruhig und bellt nicht. Ich rede zu viel, und ich soll ihm zuhören. Er mag es ruhig, sein Futter schmeckt ihm und er ist ausreichend beschäftigt. Er mag es, wenn ich lache und fröhlich bin, dann kann er sich entspannen. Mit Hilfe von Frau Tönnissen ist mir in diesem und in weiteren Gesprächen von meinem Hund der Spiegel vorgehalten worden. Das hat mich zuerst traurig gemacht, dann sensibilisiert für die Bedürfnisse meines Hundes.

 

Frau Tönnissen hat eine wunderbare Gabe, die Bilder, die Bruno mir sendet, zu übersetzen. Ich empfehle sie sehr gerne weiter und werde ganz sicher mit ihrer Hilfe im Gespräch mit Bruno bleiben.

 

Bruno und ich erlebten auch eine Chakra- und Aura-Reinigung, sowie eine Segnung. Ein Ritual von großer Intensität. Bruno genoss es und als ich behandelt wurde, legte er sich in meine Aura und wollte auch die wunderbare Energie fühlen.

 

Das ganzheitliche Konzept von Frau Tönnissen (Tierkommunikation, Aura- und Chakren-Reinigung und Quantenheilung) ist ein Angebot, das dem Menschen und dem Tier hilft.

 

Vielen Dank Gabriele

Erfahrungsbericht von Kathrin und ihren Tieren

So kam ich zur Tierkommunikation! 

Mein Name ist Kathrin. Ich bin 54 Jahre alt und zu 99% eigentlich ein Kind der Wissenschaft.

 

Vor gut zwei Jahren sprach mich eine Bekannte an, was ich von Tierkommunikation halte und berichtete mir, dass sie eine Frau getroffen hat, die zu diesem Zeitpunkt gerade in der Ausbildung zur TK ist und für Studienzwecke kostenlos für Tiere Tierkommunikation (TK) anbietet. Da ich schon oft davon gehört hatte, selber aber nicht so ganz daran glaubte und auch nicht unbedingt dafür Geld übrig hatte, habe ich es ausprobiert.

 

Mit zwei Hunden und zwei Ponys war es mir erst ein wenig unangenehm, gleich mit so vielen Tieren bei Gabriele anzutreten, aber für sie war es total OK. Da sie zu diesem Zeitpunkt eher auf Hunde spezialisiert war, war es für Gabriele auch eine Herausforderung, mit den Ponys zu arbeiten.

 

Angefangen haben wir mit meinem Labrador, was ich Gabriele aber nicht berichtete. Wir haben nicht über die Tiere gesprochen und ich habe nur Fragen gestellt wie z. B.: Magst du den anderen Hund, fühlst du dich wohl, hast du Beschwerden, brauchst du mehr Hunde um dich.

 

Was Gabriele nach der Tierkommunikation dann anfing zu berichten, hat mir wirklich den Boden weggezogen. Sie beschrieb ihn fast im kleinsten Detail, so wie ich ihn selber charakterlich sehe und wie er sich auch im täglichen Leben verhält. Dinge, die niemand sonst weiß, wie er z. B. mit unserem anderen Hund umgeht, wie er sich zu Menschen verhält. Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich die alten Berichte lese. Auch für meinen anderen Hund habe ich wertfreie Fragen, wie z. B. : Ist dir oft kalt, hättest du gerne noch einen anderen Hund im Haus oder hast du körperliche Probleme, gestellt und wieder, fast bis ins Kleinste, hat sie mir meinen Hund beschrieben (Charakter und Vorlieben), von denen sie nichts, ich schwöre, von denen sie nichts wissen konnte.

 

So, nun zu den Ponys. Obwohl Gabriele gesagt hat, dass zu diesem Zeitpunkt Pferde ihr noch nicht ganz so liegen, war ich auch hier völlig von den Socken. Ich hatte wieder einfache Fragen gestellt, wie

z. B.: Möchtest du nachts in den Stall, möchtest du bei schlechtem Wetter eine Decke, hast du körperliche Probleme? Gabriele beschrieb mir auch Dinge, nach denen ich nicht fragte und diese passten zu 100% auf meine Ponys, z. B. wie sie miteinander umgingen. Gabriele sprach auch davon, dass der Große Husten und einen schmerzenden Huf hat - zu diesem Zeitpunkt hatte er Husten und stand schon seit drei Monaten in der Box mit Hufbeinbruch (Dinge, die nie von mir erwähnt wurden).

 

Als letztes war dann mein kleinstes Pony dran, und auch hier war ich sprachlos. Allein die Charakterwiedergabe - 100%. Gabriele berichtete von Zahnschmerzen, die musste er leider auch noch zwei Jahre länger haben, bis ich endlich den Tierarzt gewechselt habe, und der Nächste das Malheur dann ziehen musste.

 

Ein kleines bisschen hat Gabriele sich mit dem Alter der Tiere immer geirrt, aber wer weiß schon, wie alt die Seele ist.

 

Alles Liebe Kathrin

Erfahrungsbericht von Doris und ihrem Haflinger Bolli

Ich, Doris, hatte einen Umzug vor, mit meinen Katzen und meinen beiden Pferden Bolli und Steini!

 

Gabriele Tönnessen lernte ich auf einem Event kennen und sie erzählte mir von der Tierkommunikation. Ich war begeistert und wollte von Ihr wissen, ob das auch mit meinem Pferd geht. "Klar" sagte Gabriele mir und wir vereinbarten einen Termin.

 

Sie erzählte, dass es schon wichtig ist, den Tieren die Umstände eines Umzuges mitzuteilen, da sie dann schon wissen, dass es eine gravierende Veränderung in ihrem Leben geben wird. Sie sagte, dass sie dann entspannter reagieren und weniger Stress empfinden. Da meine beiden Haflinger nicht mehr die jüngsten sind, 25 und 22 Jahre, dachte ich mir, dass ich das mal machen möchte!

 

Gesagt, getan. Das Gespräch, das sie mit meinem Bolli führte, war sehr wertvoll. Es entsprach allem. Sie konnte so manche Sachen gar nicht wissen und wusste es doch. Wow!

 

Einfühlsam erzählte sie mir, was er mitzuteilen hatte, und er hörte aufmerksam zu, was sie sagte.

Der Umzugstag kam und beide Pferde gingen auf den Anhänger, als wenn sie das jeden Tag machten. Sie waren beide mehr als 6 Jahre nicht mehr draußen (vor dem Stall) oder gefahren worden. Wow! Die Fahrt war sehr entspannt und auch das Ausladen. Die Pferde hatten keine Stressanzeichen. Danke Gabriele. Das war sonst mit Nervosität und Durchfall immer ein Problem.

 

Ich bin begeistert von dieser Möglichkeit und sehr dankbar, dass es die Tierkommunikation gibt. Wenn es noch einmal so eine Situation gibt, dann mache ich das noch mal.

 

In Dankbarkeit, Doris und ihr Bolli

Erfahrungsbericht von Andrea und ihren Katzen Bonnie und Pia

Ich habe Gabriele kennengelernt, als es meiner 17-jährigen Katze Bonnie nicht gut ging und klar war, dass sie sterben wird. Gabriele hat uns so wunderbar begleitet und mir immer wieder meine Ängste genommen, es nicht auszuhalten, Bonnie sterben zu sehen. Durch Gabrieles Unterstützung und ihre Erfahrung war es mir möglich, für Bonnie da zu sein, so dass sie sanft an ihrem Lieblingsplatz bei uns zuhause in die andere Welt übergehen konnte. Ich konnte Gabriele Tag und Nacht anrufen, und wir haben uns immer wieder mit Hilfe der Tierkommunikation abgestimmt, was das Beste für Bonnie ist und was sie braucht, so dass Bonnie auf natürlichem Wege sterben konnte. Ich bin so dankbar für diese Hilfe und dass ich diese Erfahrung machen durfte.

 

Für meine andere Katze Pia war es nicht leicht, als Bonnie gestorben war. Auch hier war und ist Gabriele mir, bzw. uns wieder eine große Hilfe. Auf vielfältige Weise hat Gabriele uns immer wieder weiter geholfen, sei es durch Tierkommunikation, Quantenheilung, Aura-/Chakrareinigung oder durch ihr umfangreiches Wissen in Bezug auf Katzen.

 

 

 

Im Moment bin ich viel mit Gabriele in Kontakt, weil Pia immer noch unter dem Verlust von Bonnie leidet. Nachts "weint" sie öfter und wir haben durch die Tierkommunikation herausbekommen, was ihr hilft und was ich tun kann, damit es ihr besser geht. Ich bin so dankbar, dass Gabriele mir vermittelt hat, dass ich mit Pia "kommunizieren" kann, indem ich ihr "Bilder schicke". So versteht sie bildlich, was ich ihr sagen möchte. Das ist für mich ein unglaublicher Fortschritt und ich fühle mich nicht mehr so hilflos. Immer, wenn Gabriele bei Pia Quantenheilung oder Aura-/Chakrareinigung macht, beobachte ich eine Entspannung bei ihr und auch kleine Schritte der Veränderung, wobei es für Pia sicher große Schritte sind!

 

Pia und ich hatten schon immer ein enges Verhältnis zueinander, was jetzt noch stärker geworden ist. Wir lernen beide zusammen und ich besonders von ihr. Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit Pia weil ich weiß, wenn es mal wieder Probleme gibt, kann Gabriele mit Hilfe der Tierkommunikation Klärung in die Situation bringen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie verständlich Gabriele die Sprache der Tiere für Menschen "übersetzt".

 

Liebe Gabriele, vielen Dank für deinen großen und einfühlsamen Einsatz für Mensch und Tier!